The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Aktuelles aus dem ZBT

Hier informieren wir Sie über aktuelle Informationen aus dem ZBT, ob neue Stellenangebote, Informationen aus Projekten oder Ankündigungen von Veranstaltungen. Wenn Sie etwas spezifisches suchen, schauen Sie gerne direkt in die Unterrubriken im Menue, dort finden Sie die Informationen dann thematisch sortiert.

Schnelle Nachrichten finden Sie übrigends auch regelmäßig in unserem Twitter Account https://twitter.com/ZBTGmbH, folgen Sie uns auch dort gerne ...

Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen aus dem ZBT

   Im Zuge der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch teilweise schwierig zu erreichen. Bitte senden Sie uns eine E-Mail mit dem Wunsch der Kontaktaufnahme, wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.
   Im Rhein-Ruhr-Gebiet neue Materialien und Technologien für eine nachhaltige Energieversorgung entwickeln – und sie dann schnell auf den Markt bringen: Das ist das Ziel eines Zukunftsclusters, getragen von Akteuren der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr). Im Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums ist das Projekt unter den Finalisten, die um eine maximal neun Jahre lange Förderung mit bis zu 5 Mio. € pro Jahr konkurrieren.
   PRHYDE is a European based project, funded by the FCH2 JU under the Horizon 2020 programme, looking at the current and future developments needed for refuelling medium and heavy duty hydrogen vehicles, predominantly road vehicles, but also other applications such as rail and maritime. ZBT will perform the modell and fueling protocol validation for 500 and 700 bar at the hydrogen test field.
   Die Batterie-Gruppe befasst sich unter anderem mit der Herstellung und Charakterisierung von Elektroden für Lithium -Batterien. Hierbei werden auf Basis unterschiedlicher Materialien Suspensionen hergestellt und unter Anwendung verschiedener Beschichtungstechniken auf einen Stromabnehmer aufgetragen. Die daraus resultierenden Elektroden werden zugeschnitten, in Testzellen eingebaut und elektrochemisch untersucht.
   Auf Einladung des Bundespräsidenten wird die das ZBT gemeinsam mit der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF) an der „Woche der Umwelt“ am 9. und 10. Juni 2020 im Park von Schloss Bellevue in Berlin teilnehmen.
   Der 2. Workshop der Kompetenzregion Wasserstoff Düssel.Rhein.Wupper findet am Freitag, 06.03.2020 von 9 bis 17 Uhr in der Kreisverwaltung Grevenbroich statt. Der Workshop richtet sich an alle Akteure aus der Region, die künftig Brennstoffzellentechnologien nutzen oder sich grundsätzlich über diese Technologien informieren möchten.
   Die Zentrum für BrennstoffzellenTechnik GmbH (ZBT) und der Lehrstuhl Energietechnik der Universität Duisburg-Essen arbeiten im Projekt „NH3toH2“ an der Wasserstofferzeugung aus Ammoniak. Aus dem so gewonnenen Wasserstoff können anschließend Brennstoffzellen Strom erzeugen. Die Technologie offeriert das Potenzial, Treibhausgasemissionen einzusparen und damit den Klimawandel zu bekämpfen.
   Wir freuen uns, Ihnen vom 13. bis 17.07.2020 auf unserem Stand aktuelle Entwicklungen des ZBT im Bereich der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik vorstellen zu dürfen.
   Im Rahmen dieser Arbeit soll eine neue Methode und der ihr zugrundeliegender Mechanismus zur Verbesserung der Leitfähigkeit genauer untersucht und der Einfluss auf verschiedene Compoundzusammensetzungen systematisch erforscht werden.
   Das Institut für Produkt Engineering der Universität Duisburg-Essen und das ZBT haben gemeinsam ein neuartiges Herstellungsverfahren für PCM-Module entwickelt und diese Module in einem Latentwärmespeicher erfolgreich getestet. Im Zusammenspiel zwischen Phasenwechselmaterial und innovativem Speicherlayout konnten eine gegenüber Standardsystemen um ca. 25 % erhöhte Speicherkapazität und eine verbesserte Be- und Entladedynamik erreicht werden, wie experimentelle Untersuchungen am ZBT nachgewiesen haben.
Letzte Änderung:  29.11.2019