The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Aktuelles aus dem ZBT

Hier informieren wir Sie über aktuelle Informationen aus dem ZBT, ob neue Stellenangebote, Informationen aus Projekten oder Ankündigungen von Veranstaltungen. Wenn Sie etwas spezifisches suchen, schauen Sie gerne direkt in die Unterrubriken im Menue, dort finden Sie die Informationen dann thematisch sortiert.

Schnelle Nachrichten finden Sie übrigends auch regelmäßig in unserem Twitter Account https://twitter.com/ZBTGmbH, folgen Sie uns auch dort gerne ...

Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen aus dem ZBT

   Prof. Dr. Harry Hoster hat seit 1. Oktober 2021 den Lehrstuhl für Energietechnik der Universität Duisburg-Essen inne und wird damit auch neuer Wissenschaftlicher Leiter des ZBT – Zentrum für BrennstoffzellenTechnik
   Wir suchen Verstärkung bei der Erweiterung von Analyse- und Testkompetenzen des ZBT im Bereich der PEM-Wasserelektrolyse.
   Haben Sie als studentische/wissenschaftliche Hilfskraft Interesse an der Lebensdaueroptimierung und der Kostensenkung von Brennstoffzellensystemen und -komponenten mitzuwirken?
   Haben Sie Interesse an der Lebensdaueroptimierung und Kostensenkung von Brennstoffzellensystemen und -komponenten zu forschen? Dann sind Sie bei uns richtig!
   Wir präsentieren auf der Essener Messe in Halle 3 / Stand A116 aktuelle Entwicklungen im Bereich der hoch leitfähigen Compounds und zugehöriger Verarbeitungsmethoden
   Das vierte PRHYDE-Webinar findet am 20. September 2021 in der Zeit von 15:00-17:00 Uhr CET statt. Präsentiert werden die Fortschritte und weiteren Steps im PRHYDE-Projekt. Das Webinar findet unmittelbar vor Beginn der „International Conference of Hydrogen Safety (ICHS)“ statt, die von der International Association of Hydrogen Safety organisiert wird.
   Als Teil des HYDRAITE-Konsortiums laden wir Sie herzlich zur "Öffentlichen Online-Abschlussveranstaltung" am 23. September 2021 ein.
   In dem IGF-Vorhaben 15 EWN entwickelte ZBT gemeinsam mit den Projektpartnern der Universität zu Köln, Lehrstuhl für Anorganische und Materialchemie und der Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl Energietechnik, neuartige Elektroden für Lithium-Schwefel-Batterien auf der Basis von Lithiumsulfid (Li2S) als Kathodenmaterial.
   Seit März 2021 agiert das ZBT drei Jahre lang in einem Verbundprojekt im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) zur Qualitätssicherung von Gasdiffusionslagen für Brennstoffzellen.
   Seien Sie dabei, wenn es um die Optimierung von Brennstoffzellenkomponenten geht. Hierbei sind die Materialanalyse sowie die Detektion von Gefügeveränderungen von großer Bedeutung um Schadensphänomene abzuleiten und zu vermeiden.
Letzte Änderung:  17.11.2020